Bericht von der Norddeutschen jährlichen Konferenz 2018 in Berlin

Ein subjektiver Gang durch das Konferenzgeschehen:
Die Lankwitzer EmK hat wieder einmal alle Erwartungen übertroffen. Sie haben nicht nur einen geschützten Raum für die Konferenz geschaffen, sondern sich liebevoll um alle Belange der Konferenzteilnehmer/innen gekümmert – vom Eröffnungsgottesdienst bis zu den Schlussanträgen. Im Eröffnungsgottesdienst wurden wir bildhaft, durch ein Anspiel für das Anglerherz, in das Thema „Dranbleiben“ hineingenommen. Wer zu früh aufgibt verpasst den Preis. In diesem Fall war es ein
echter Fisch.

Wer schon oft bei der NJK war fragt sich manchmal: The same procedure as every year? Dieselbe Vorgehensweise wie jedes Jahr? Doch weit gefehlt, denn unsere Konferenz entwickelt sich und seitdem wir das Thema Zukunftsprozess haben, wird von Jahr zu Jahr deutlicher, dass wir nicht nur eine Rettung unserer Kirche anstreben, sondern unseren Auftrag von Gott für die Menschen dieser Welt neu in unser Herz schreiben lassen wollen.
Ja, wir haben über viele der „alten Geschichten“ geredet: Finanzen, zu wenig Pastoren/Pastorinnen, kleiner werdende Gemeinden, doch ohne die fatalistischen Nachklänge der Vergangenheit. Ja, wir
sind nicht gerade in einer glücklichen Lage, aber wir haben in Bibelarbeiten gehört, dass manchmal die Not groß genug sein muss, damit man bereit wird für Veränderung und wir müssen zusammenrücken, damit das Klima um uns herum besser wird.
Was können wir noch tun? Wir können Gott vertrauen, wir können raus gehen aus unseren Häusern, wir können Initiativen zulassen. Z. B. Die Jugend hatte eine Idee und hat kurzerhand beschlossen,
das machen wir jetzt. Sie haben eine Gebetskette „Pray Forward“ organisiert, die überall am 30.04.2018 um 12 Uhr Ortszeit für die Bischofskonferenz beten will, die zum Thema Vielfalt tagt.
Die Digitalisierung geht nicht spurlos an der NJK vorbei. Es wurden Anträge gestellt, damit die Möglichkeiten für papierfreie Konferenzen und Live-Stream-Übertragungen in Gottesdiensten geprüft werden.
Am Freitag wurde zum Abend der Gemeinschaft eingeladen. Auch in diesem Jahr gehörte das Gedenken der Heimgegangen und das Ehren der Jubilare dazu.

Wir haben auch zahlreiche Laienmitglieder geehrt, die zum letzten Mal bei der NJK gewesen sind. Matthias Wichers und Heinz-Jürgen Sanio geben zudem ihre Aufgabe als Distriktslaienführer auf. Für die Mitarbeit aller Laien in der Konferenz und in den Gemeinden sind wir unendlich dankbar! Auch Pastor Aaron Gaisie-Amoah wird uns verlassen. Er wird im Sommer zu einem höheren Dienst nach Ghana berufen. Wir danken ihm für seinen Dienst in Hamburg und wünschen Gottes Segen für
seinen weiteren Weg.

Dankbar waren wir auch für alle Grußworte aus nah und fern. Ein Wort von Pastor Musi Losaba, Missionssekretär der methodistischen Kirche im Südlichen Afrika, bleibt in Erinnerung: „Ubuntu“ I am because you are. You are because I am. Ich bin, weil du bist. Du bist, weil ich bin. Für ihn bedeutet dranbleiben, dass man nicht immer physisch anwesend sein muss um sich gegenseitig zu unterstützen. Die Mission im südlichen Afrika ist ermutigt durch das Wissen, dass wir sie unterstützen.
Noch ein paar Sätze zu den Pastoren/Pastorinnen, die im kommenden Jahr eine kleine Gehaltserhöhung bekommen könnten, damit sie endlich 100% der ZK Gehaltstabelle bekommen, das hängt aber von den finanziellen Möglichkeiten der NJK ab. Es könnte auch sein, dass sie vier Sonntage mehr im Jahr dienstfrei haben dürfen. Der Antrag dafür wurde allerdings an die KoD verwiesen.
Ist unser Dienstzuweisungssystem veraltet? Das könnte sein, so wird sich eine Arbeitsgruppe weiter damit beschäftigen, mögliche Alternativen für die nächste Konferenz 2019 in Braunfels vorzubereiten.
Am Samstag lud die Jugend ein: “Der Weinstock und die Reben - Dran bleiben!“ Auch im Bereich Jugendwerk gibt es Veränderungen. Die Jugend hat sich beim Konferenzjugendabend von Stefan von Twardowski verabschiedet, der seine Tätigkeit an der Theologischen Hochschule Reutlingen aufnimmt, und durfte Dirk Liebern neu in der Arbeit mit Jugendlichen begrüßen.
Das Jugendwerk sucht auch nach einem neuen Konzept für die Personalaufstellung. Werden wir den Mut und das Vertrauen aufbringen, die notwendigen Mittel zu investieren?
Nun, wie geht es weiter mit der NJK? The same procedure as every year? Ich denke nicht! Wir sind (wieder) im Gespräch. Wir lernen dazu. Wir lernen loszulassen, damit Neues entstehen kann durch die Gnade Gottes. Wir bleiben dran, weil wir das Beste in unserer Mitte haben, das dieser Welt je passiert ist: Jesus Christus! Wir werden dranbleiben, damit wir aufbrechen können!

Wiesengottesdienst 2018 in Utarp

Am 5. August findet um 10.00 Uhr in Utarp der Wiesengottesdienst statt. Es ist schon seit einigen Jahren gute Tradition, dass dort die ev.-luth. Kirchengemeinde Ochtersum und wir als EmK zusammen den Gottesdienst - bei gutem Wetter im Freien - feiern. Pastor Alexander Schreeb wird die Predigt halten. Danach wird Tee und Kuchen angeboten. Beide Gemeinden laden herzlich zu diesem Gottesdienst ein.

Vakanz 2018/19

Für die Zeit der Vakanz hat Gertrud Taaken die Organisation der Kirchenbüroarbeiten und insbesondere der Gottesdienste übernommen. Bei Fragen ist sie ab 4. Juni telefonisch zu erreichen unter der Rufnummer 04975/504 oder auch privat.

Bericht über STAUNEN! 2018

Bericht über das europäische Festival Staunen! 2018Vom 9.-13. Mai haben wir uns mit insgesamt 24 Personen aus der Gemeinde Neuschoo auf den Weg zum STAUNEN Festival auf den Dünenhof in Cuxhaven gemacht. Dieses Jahr war es ein sehr großes methodistisches europaweites (und sogar darüber hinaus) Treffen mit über 850 Teilnehmern. Die Tage waren überschrieben mit dem Titel „Du stellst meine Füße auf weiten Raum!“; und das haben wir inhaltlich in allen Tagen bei unterschiedlichen Auslegungen der Bibeltexte rund um die Themen „Ringen – Schritt für Schritt – Anders gesehen – Hier und jetzt“ erfahren dürfen. Begeistert haben uns die unterschiedlichsten Arten der Auslegungen und Möglichkeiten, Bibeltexte zu einem sprechen zu lassen. An den Nachmittagen gab es sehr abwechslungsreiche Programmmöglichkeiten von Workshops zu verschiedensten Themen, musikalischen Angeboten, Sport, Spiel, Ausflügen, Zeit für Begegnung und Gespräche … Wir haben ergreifende Gottesdienste erleben dürfen vom Eröffnungsgottesdienst, Europaabend, Jugendabend, OpenAir-Gottesdienst am Strand über den Musikabend bis hin zum Sendungsgottesdienst mit Abendmahl. Diese Vielfalt hat uns reich gesegnet und wir haben bei all dem spüren dürfen, dass Gottes Geist mitten unter uns war und ist! Mit so vielen Christen in unterschiedlichsten Sprachen z. B. das Vaterunser zu beten ist schon sehr beeindruckend. Staunen durften wir auch, dass trotz aller Wettervorhersagen, kein Regen, Gewitter, Unwetter o. ä. eingetreten ist. Gott war mit uns!

Zum Abschied zog unser Bischof, Harald Rückert, folgende positive Resonanz: „Wir Methodisten können in einer Einheit leben und in Vielfalt zusammenbleiben!“ Was für eine gute und treffende Zusage – auch für die Zukunft unserer Gemeinde!

Ich möchte Euch jetzt schon ermutigen, Euch das nächste Staunen Festival für das Jahr 2021 an Himmelfahrt vorzumerken, damit Ihr es auf keinen Fall verpasst.

Seniorentreffen in Stenum am 13.06.2018

Wie in den vergangenen Jahren, sind auch in diesem Jahr alle Senioren aus Weser-Ems nach Stenum eingeladen. Beim diesjährigen Treffen am 13.06.18 ab 15 Uhr wird Pastor Karsten W. Mohr aus Hamburg zu Gast sein, der über die Arbeit der Insel-Arche in HH-Wilhelmsburg berichten wird, in der Kindern ein Zuhause geboten wird, in dem sie sich angenommen, aufgehoben und wertgeschätzt fühlen können. Auch Superintendentin Irene Kraft wird wieder dabei sein und über aktuelle Entwicklungen in unserer Kirche informieren. Daneben ist Zeit für Gemeinschaft und Begegnung und... Erdbeerkuchen! Die Kosten betragen 13,- €, bitte meldet Euch bei Erika Janßen an, wenn Ihr mitfahren wollt.

Sommercafés 2018

Sommercafe 2018In den vergangenen Jahren hat eine schöne Tradition begonnen, sich über die Sommerwochen in verschiedenen Gärten und Wohnzimmern zu einem „Sommercafé“ zu treffen. Tee und Kuchen und gute Gespräche – gerne wurden die vergangenen Cafés in Anspruch genommen als großartige Möglichkeit zur Begegnung. Auch in diesem Jahr haben schon einige ihre Bereitschaft erklärt, zum Café einzuladen – achtet also auf die Einladungen in der Gemeinde! Herzlich Willkommen zu unseren Sommercafés an jedem Freitag in Juli und August, zu denen auch gerne Nachbarn und Freunde mitgebracht werden können!

Vorankündigung zum Kirchenjubiläum 2019

Am 30. Mai 1869 wurde die Bethlehem-Kirche in Neuschoo eingeweiht. Im nächsten Jahr feiert die Gemeinde das 150-jährige-Jubiläum. Geplant sind für den 30. Mai 2019, Himmelfahrt, ein Gemeindefest zum Kirchenjubiläum und ein Fest zum Posaunenchorjubiläum. Der Posaunenchor feiert sein mindestens 135-jähriges-Bestehen und lädt die Posaunenchöre der Umgebung ein. Vormittags wird ein Gottesdienst mit anschließendem Gemeindetee sein, mittags gibt es ein Essen und nachmittags ist eine Gemeindefeier vorgesehen. Vorbereitet wird für den 13. und 14. Juli 2019 eine Jubiläumsfeier, zu der Bischof Harald Rückert sein Kommen zugesagt hat. Eingeladen werden die Pastoren, die in Neuschoo gearbeitet haben, und Gäste. Die Grobplanung sieht für den 13. Juli 2019 einen Abend der Begegnung mit Bischof, Pastoren und Gemeinde vor. Am 14. Juli 2019 wird ein Festgottesdienst mit der Predigt des Bischofs sein. Es schließt sich ein gemeinsames Mittagessen von Bischof, Pastoren und Gemeinde an. Für den Nachmittag ist eine Jubiläumsfeier geplant, zu der auch Vertreter von Kommunen und Kirchengemeinden eingeladen werden. Auch wenn bis zu den geplanten Veranstaltungen noch etliche Monate vergehen, sollte sich jeder schon jetzt die Termine 30.05.2019 und 13./14.07.2019 merken und freihalten.

Johanni-Andacht 2018

Die ev.-luth. Kirchengemeinde Ochtersum feiert am 24. Juni um 19.00 Uhr ihre Johanni-Andacht. Gemeinsam mitwirken werden der Posaunenchor Ochtersum-Blomberg und unser Posaunenchor. Die Kirchengemeinde Ochtersum lädt herzlich zu dieser Andacht mit anschließendem Grillen ein.

Gebet für die nächste Generation 2018

Mittlerweile besteht unser Gebetskreis seit über zwei Jahren – und wir möchten den Austausch und das gemeinsame Gebet nicht mehr missen. Mit dabei sind Freunde aus Esens, Neuharlingersiel und Neuschoo, und es ist uns ein großes Herzensanliegen, dass Kinder und Jugendliche auf dem Weg zum Erwachsensein das Beste bekommen, was sie zum Leben brauchen. Neben der Wärme in ihren Familien, neben den ganz existentiellen Dingen wie Nahrung, Kleidung, einem Dach über dem Kopf, Bildung und Liebe, hält Gott noch so viel mehr für unsere Kinder und jungen Menschen bereit. Und so beten wir für die Kinder und Jugendlichen, die uns auf dem Herzen liegen.

Auch nach unserem Weggang wird der Kreis sich weiterhin treffen, immer am ersten Donnerstag im Monat um 20:15 Uhr an unterschiedlichen Orten. Und natürlich freuen sich alle, wenn neue Personen hinzukommen, um gemeinsam für die nächste Generation zu beten. Kontaktperson für Neuschoo ist Annegret Janssen, bitte sprecht sie an.

Schulanfang 2018

Schulanfang 2018Am 12. August 2018 laden wir insbesondere alle Schulanfänger in unsere Gemeinde ein, aber auch alle Kinder, die in den Kindergarten kommen oder auf die höhere Schule wechseln, oder die einfach nach den Ferien wieder anfangen! Alle – und natürlich alle Familienangehörigen und Paten etc. - sind zu einem besonderen Startgottesdienst willkommen!

Einführung von Andreas Fellenberg

Am 1. Juli findet findet im Gottesdienst um 10.00 Uhr die Einführung von Pastor Andreas Fellenberg statt. Er hat dankenswerterweise für die Zeit der Vakanz die Stellvertretung/Aufsicht für unseren Bezirk übernommen und wird alle 14 Tage bei uns predigen. Wir wollen ihn und seine Frau Gabriele herzlich begrüßen und nach dem Gottesdienst bei einer Teetafel und anschließendem Grillen zusammen sein. Hierzu wird herzlich eingeladen.

Busreise Seniorenkreis

Der Seniorenkreis Neuschoo plant eine Tagesfahrt am Samstag, 11. August 2018 nach Groningen. Abfahrt Parkplatz Neuschoo 10.00 Uhr, Rückkehr in Neuschoo ca. 17.00 Uhr. Wir wollen in Groningen den Markt besuchen und das bunte Treiben der holländischen Universitätsstadt erkunden.

Nähere Einzelheiten und Anmeldungen bei Erika Janssen, 04975-990174, oder Gerd Block, 04975-224.

Abschied vom Pastoren Ehepaar Tanja und Sebastian D. Lübben

Im Januar haben wir davon erfahren, dass unsere beiden Pastoren Tanja und Sebastian D. Lübben ihren Dienst in Neuschoo zum 30. Juni 2018 beenden. Sie werden mit ihren beiden Kindern Lieke und Leevke und dem bald zu erwartenden Baby nach Baltrum ziehen und dort die Leitung des Gästehauses "Sonnenhütte" übernehmen.

Wir danken Tanja und Sebastian herzlich für ihren Einsatz und ihren Dienst in den letzten vier Jahren auf unserem Bezirk und wünschen ihnen für ihre neue Aufgabe Gottes reichen Segen und viel Erfolg. Im Verabschiedungsgottesdienst am 3. Juni werden wir ihnen noch einmal persönlich unseren Dank für ihre Dienste aussprechen.

Kontakt

EmK Neuschoo
Franz-Klüsner-Weg 7
26487 Neuschoo

Telefon: 04975 504
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok