Bezirkskonferenz Mai 2021

image012„Bezirkskonferenz?“, so fragt sich vielleicht manch einer, der jetzt diese Überschrift liest. „Gibt es nicht eigentlich einen Beschluss zur Bezirksversammlung?“ - Ja, wir vergessen es nicht! Aber in diesem Jahr gäbe es wahre Massen an Papieren zu verteilen. JEDES Kirchenglied müsste die Papiere bekommen, um vor der Sitzung informiert zu sein, zu der vermutlich dann nur wenige kommen. So führen wir in diesem Jahr diese jährliche Sitzung als Bezirkskonferenz durch, die aber ja öffentlich ist. Herzliche Einladung, am 12. Mai um 19 Uhr dabei zu sein, wenn es um den Bericht über zwei Jahre geht, sowie Beschlüsse in unserer Kirche zur Diskussion um Homosexualität, aber auch um Überlegungen, die NJK in ihren Strukturen zu verändern und durch ein anderes Umlagesystem die Finanzen besser zu strukturieren!

Diamantene Hochzeiten im April und Mai 2021

image006Das hätten sie sich vor 60 Jahren nicht träumen lassen, dass sie 60 Jahre miteinander das Leben gestalten würden und dann kein großes Fest feiern dürfen! Umso mehr wollen wir an verschiedene Paare denken, die in den Monaten April und Mai ihr hohes Ehejubiläum begehen werden!

Am 21. April gedenken Sophie und Waldemar Müller der gemeinsamen Jahre. In Bremen, der Heimatgemeinde von Sophie, haben sie geheiratet. Ihre Kinder und Enkelkinder werden an sie denken. Und wir wünschen der ganzen Familie Gottes überfließenden Segen!

Am 06. Mai hättenimage007

Anne-Hilde und Siebo Gerdes gerne gefeiert. Noch darf man ja hoffen, aber in welchem Rahmen sie mit Töchtern, Enkeln und Urenkelkind und weiteren Angehörigen werden feiern können, bleibt abzuwarten. Wir wünschen auch ihnen mit allen Familienangehörigen Gottes überfließenden Segen!

Angedacht - April/Mai 2021

image003

Liebe Leserin, lieber Leser,

Er ist das Ebenbild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene vor aller Schöpfung. (Kolosser 1, 15) Was für ein steiles Wort! Denen in Kolossä konnte Paulus solche Worte schreiben. Bei ihnen ging er davon aus, dass sie sie verstehen würden. Sie waren in ihren Vorstellungen und philosophischen Gedanken sehr rege und konnten über so manches im Austausch sein. Und so werden sie auch dieses Wort so verstanden haben, wie es der Briefschreiber meinte: In einem Satz die ganze Theologie. Manchmal höre ich von Seminaren, bei denen Menschen lernen sollen, von ihrem Glauben zu reden. Und eine der ersten Aufgaben ist oft, ihren eigenen Glauben in einen einzigen kurzen Satz zu fassen. Ich würde dann wohl eher so etwas sagen wie „Jesus Christus ist die Liebe Gottes, die sich in seinem Leben, Sterben und Auferstehen zeigt“.

Kontakt

EmK Neuschoo
Bärbel Krohn-Blaschke
Franz-Klüsner-Weg 7
26487 Neuschoo

Telefon: 04975 504
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.