Angedacht - Februar/März 2021

image003

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

in jedem Monat gibt es einen Monatsspruch. Dieser wird jeweils aus der aktuellen durchgehenden Bibellese von der Ökumenischen Arbeitsgemeinschaft für Bibellesen ausgewählt, wie auch die Jahreslosung. Und so kommt es, dass in den ersten Monaten des Jahres 2021 viele Worte aus dem Lukasevangelium Wegbegleiter sind. Für den Monat März wurde ausgesucht: Ich sage euch: Wenn diese schweigen werden, so werden die Steine schreien. (Lukas 19, 40) In den Versen davor wird berichtet, wie Jesus in Jerusalem einzieht, auf dem Weg nach Golgatha. Die Menschen jubeln ihm zu, sind begeistert, legen ihre Mäntel auf den Boden als Zeichen dafür, dass ein König in die Stadt einzieht. Man stelle sich die Begeisterung vor: Lautes Singen und Jubeln, Klatschen womöglich, überall ist Aufruhr, Menschen strömen hinzu, weil sie sehen wollen, was da los ist. Überall ist Bewegung, weil es die Menschen nicht in ihren Häusern hält, sondern sie bei diesem besonderen Ereignis dabei sein wollen. Vielleicht wissen sie zunächst nicht, um wen es geht. Aber sie werden erfasst von dem allgemeinen Jubel und stimmen mit ein, freuen sich über die Freude, die sich ausbreitet.

Ostfrieslands Pastoren

image019Zum Buch:

„Ostfrieslands leidenschaftliche Pastoren“ stellt auf lebendige Weise die gewissenhaft recherchierten Lebensbilder von sieben markanten ostfriesischen Pastoren vor, deren Wirken (nicht nur) für die ostfriesische Kirchengeschichte von großer Bedeutung gewesen ist: Hans Bruns und Remmer Janßen (beide ev.-lutherisch), Gerrit Herlyn, Heinrich Oltmann und Carl Octavius Voget (alle ev.-reformiert), den „methodistischen Friesenapostel“ Franz Klüsner sowie den baptistischen „Theologen im Bauernrock“ Harm Willms. Gleichzeitig liefert das Buch auch einen kirchengeschichtlichen Beitrag zu den christlichen Erweckungsbewegungen in Ostfriesland des 19. und 20. Jahrhunderts sowie zum Verhalten ostfriesischer Pastoren im Dritten Reich. Abgerundet wird der Band durch eine kleine Studie über den frommen Background der bekannten ostfriesischen Schriftstellerin Wilhelmine Siefkes: „Wilhelmine Siefkes – Mennonitin und Sozialdemokratin“.

Einsegung verschoben auf Mai 2021

Die Einsegnung der Unterrichtskinder ist bekanntlich auf den 30. Mai 2021 verlegt worden. Auch wenn im „Anzeiger für Harlingerland“ irrtümlicher-weise der 27.09.2020 als Termin bekanntgegeben wurde, bleibt es bei dem mit den Eltern und Kindern vereinbarten Termin im Mai nächsten Jahres.

Kontakt

EmK Neuschoo
Bärbel Krohn-Blaschke
Franz-Klüsner-Weg 7
26487 Neuschoo

Telefon: 04975 504
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.